Freiraum

Offenheit, Toleranz und Lebensqualität

Viele Produkte werden zufällig erfunden. Der Mikrowellen-Ofen, das Penicillin, Teflon® oder Post-it®. Diese Zufallsentdeckungen sind zwar nicht vorhersagbar oder planbar. Doch Fachleute sind der Meinung, dass eine positive Atmosphäre und Kultur die so genannte “serendipity” [Zufall/glückliche Fügung] sehr begünstigt und Innovationen unterschwellig fördert. In der Kiel Region leben und arbeiten zahlreiche kreative Köpfe unterschiedlichster Fachgebiete. Allein etwa 30.000 Studentinnen und Studenten (der Anteil an ausländischen Studierenden liegt bei etwa 10 Prozent) leben hier, dazu über 3000 Bedienstete allein an der Universität Kiel. Weiterhin gehören 8,8 Prozent aller IHK-gemeldeten Unternehmen im weiteren Sinne der Kultur- und Kreativwirtschaft an. Die hohe Lebensqualität, die die Kiel Region zu bieten hat, ist dabei ein ausschlaggebender Standortvorteil, denn Leben und Arbeiten sind für Kreative und Wissensarbeiter eng miteinander verwoben. Und so setzen die Kreativköpfe der Kiel Region immer wieder neue Impulse und verschaffen als Innovationsmotor der gesamten regionalen Wirtschaft Auftrieb.

Kiel Region – in Deutschland ganz oben

Strand mit Strandkörben in der Kielregion

Laut einer Umfrage des International Student Barometer hat die Universität Kiel im Untersuchungszeitraum 2009/2010 in den Bereichen Service und Lehre im nationalen und internationalen Vergleich sehr gut abgeschnitten. In den Kategorien Dozenten, Bibliothek, exzellente Forschung und forschungsnah ausgerichtete Lehrveranstaltungen positioniert sie sich deutschlandweit und international an der Spitze. In der Kategorie allgemeine Lebensbedingungen erreichte die Kieler Universität deutschlandweit den zweiten Platz, im internationalen Vergleich sogar Platz 12. Ausschlaggebend waren hier der Aspekt der Sicherheit für ausländische Studierende, Qualität und Kosten der Unterbringung, Höhe der Lebenshaltungskosten, Angebote des Hochschulsports und Hilfe bei Visaanträgen. Auch gelingt in der Kiel Region das Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft ausgezeichnet. Das Wissenschaftszentrum Kiel ist Deutschlands nördlichstes Wissenschaftszentrum. Als Herz und kulturelles Zentrum des Standorts Wissenschaftspark schlägt das Wissenschaftszentrum als Partner von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft innovative Brücken innerhalb der Kiel Region und auch Wellen darüber hinaus.

Wissenschaft, Kultur- und Kreativwirtschaft

Kunstwerk ausgestellt auf der Nordart

Wachstum erfordert Wissen und Kreativität. Diese wichtigen Rohstoffe sind in der Kiel Region vorhanden. Wir haben eine exzellente Forschungs- und Hochschullandschaft mit drei angesehenen und leistungsfähigen Hochschulen, zwei Forschungsinstitute mit Weltruf sowie zwei Exzellenzinitiativen und eine Exzellenzgraduiertenschule. Unsere Hochschulen genießen bundesweit und international einen ausgezeichneten Ruf. In der Kiel Region leben und arbeiten darüber hinaus insgesamt 1.280 Freischaffende aus den Kunst- und Kulturbereichen darstellende Kunst, Musik, Design und bildende Kunst sowie der Abteilung Wort. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein ist mit über 10.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber des Landes Schleswig-Holstein – angefangen bei der medizinischen Maximalversorgung bis hin zur Forschung. Somit hat sich die Kiel Region längst als prosperierender Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsstandort etabliert.