Die neuen Räder sind da: Die SprottenFlotte auf neuem Kurs

Neue Räder, neue App, neues Design: Ab sofort stehen die neuen Räder der SprottenFlotte zur Ausleihe bereit. Mit den Sprotten kommen die Menschen in der KielRegion weiterhin günstig, grün und flexibel an ihr Ziel.

Konkret bedeutet das: Die Nutzer:innen laden sich im App-Store die App von Donkey Republic herunter, registrieren sich kostenlos und können dann mit den neuen Rädern der SprottenFlotte losfahren. Die Räder stehen weiterhin an den bereits bekannten Stationen in der gesamten KielRegion und sind über die neue App wie gewohnt einsehbar. Die Kosten für die Nutzung der SprottenFlotte ändern sich durch den Systemwechsel nicht. Bei der Ausleihe der konventionellen Räder sind die ersten 30 Minuten weiterhin kostenfrei, danach kosten 30 Minuten jeweils einen Euro. Für die Lastenräder zahlt man einen Euro je 30 Minuten. E-Bikes und E-Lastenräder kosten die ersten 30 Minuten zwei Euro, danach jede weitere halbe Stunde einen Euro. „Der Wechsel läuft sehr gut. Die ersten Räder stehen bereits seit Ende Dezember an den Stationen und waren pünktlich zum 1. Januar online. Spätestens Mitte Januar sind alle Standard-Räder auf der Straße“, sagt Ulrike Schrabback, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH: „Die Produktion der E- und Lastenräder ist ebenfalls fast abgeschlossen, sodass diese spätestens im März den Nutzer:innen zur Verfügung stehen.“ Neu ist, dass auch die E-Bikes zukünftig an jeder Station ausgeliehen und abgegeben werden können.

Die SprottenFlotte ist 2019 in der KielRegion gestartet und als Erfolgsmodell heute aus der Region nicht mehr wegzudenken. Vor Auslaufen des bisherigen Vertrags mit nextbike by TIER führte die KielRegion GmbH eine europaweite Ausschreibung für den fortlaufenden Betrieb des Bikesharing-Systems durch. Den Zuschlag erhielt Donkey Republic aus Kopenhagen, die ab 01.01.2023 den Betrieb der SprottenFlotte in der KielRegion übernommen haben. Donkey Republic hat europaweit bereits zahlreiche erfolgreiche Bikesharing-Systeme aufgebaut, insbesondere im skandinavischen Raum sowie in der Schweiz, Belgien und den Niederlanden.

Alle wichtigen Infos zum Systemwechsel gibt es unter www.kielregion.de/anbieterwechsel.

Hintergrund: Im Bikesharing-System der KielRegion GmbH stehen aktuell rund 700 Fahrräder an circa 115 Stationen in Altenholz, Eckernförde, Fockbek, Heikendorf, Kiel, Kronshagen, Laboe, Molfsee, Mönkeberg, Preetz, Plön, Rendsburg und Schönkirchen zur Ausleihe bereit. Bei der Ausleihe der konventionellen Räder sind die ersten 30 Minuten kostenfrei, danach kosten 30 Minuten jeweils einen Euro. Für die Lastenräder zahlt man einen Euro je 30 Minuten. E-Bikes und E-Lastenräder kosten die ersten 30 Minuten zwei Euro, danach jede weitere halbe Stunde einen Euro.

Die KielRegion bündelt die Kraft der Landeshauptstadt Kiel sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde. Sie nutzt die Potenziale und Ressourcen der gesamten Region. Damit sind wir ein interessanter Standort für alle, die Freiraum für ihre Ideen suchen. Unsere Themen sind Leben, Mobilität, Wirtschaft und Wissenschaft. Wir unterstützen und vernetzen Menschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung und arbeiten gemeinsam an der Zukunft unserer Region. In der KielRegion leben fast 645.000 Menschen, das sind rund 23 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner Schleswig-Holsteins.