Alle können was - Wir können Wasser!

Stürmt das Meer auf in Flocken - holen wir Badesachen!

Und ja wir haben Humor, selbst unsere Möwen können lachen.

Auch verbinden uns die Lage, Ziele und die Interessen,

und mal ehrlich, bitte wer kann sich mit solcher Vielfalt messen?

Mit baltischem Meer, Plöner See und der Schlei

Dem Nordostseekanal und der Eider dabei,

ist der Norden hier zwar echter, doch auch nasser.

Jede Gegend dieser Welt kann „was“, wir können Wasser.

(Björn Högsdal, „KielRegion“)


Das sind die schönsten Bilder aus der Region

Segelschiffe, Surfer, Meer, Seen, Wasser- und Eislandschaften, Wellen, Wogen und Wind: „Alle können was – wir können Wasser“. Unter diesem Motto hatte die KielRegion dazu aufgerufen, die schönsten, kreativsten, lustigsten Wasserbilder einzureichen.

Ausstellungstermin:

Eckernförde: 07.05.-30.09.2019
Technologie- und Ökologiezentrum in Eckernförde | Marienthaler Str. 17 | 24340 Eckernförde

Die Fachjury, bestehend aus Ulf Dahl, Leiter der Bildredaktion der Kieler Nachrichten, Martin Jahr, Leiter der Fotoredaktion beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag, und Heidi Krautwald, Referentin an der Fotoschule Akademie am Koppelsberg in Plön, hat die besten Bilder ausgesucht. Sie zeigten sich begeistert von den hochwertigen Bildern.
„In den Bildern zeigt sich einfach die Liebe zur Region. Die Menschen bringen zum Ausdruck, dass sie gerne hier leben“, so Heidi Krautwald. Anschließend wählte die Community bei Facebook und Instagram das schönste Bild aus.

Die Preisverleihung erfolgte im November 2018. Platz 1 belegt Jannis Neitzke-Movahedi mit seinem Foto „Weites Meer statt weite Wiesen“. Auf dem 2. Platz folgt Sebastian Chella mit seinem Foto „Wasserstraße“ und auf Platz 3 Patrick Hattenberg mit seinem Foto „Feuer und Eis“.

Die besten 20 Fotos sind ab dem 15. Januar im Kreishaus in Plön zu sehen. Anschließend sind sie dann im Kreishaus in Rendsburg (07.03.-30.04.) und im Mai/Juni im Technik- und Ökologiezentrum (TÖZ) in Eckernförde ausgestellt.

Platz1: „Vor der Vorlesung noch mal ins Wasser“ von Frithjof Blaasch

Die Dynamik, die Lichtstimmung, das Farbspiel und nicht zuletzt die Perspektive begeisterten Ulf Dahl für dieses Bild. „Das ist eine tolle, niedrige, unbequeme und gefährliche Perspektive“, erklärt der Fotograf und fügt hinzu: „Vielleicht ist es sogar das letzte Bild auf dieser Kamera.“

Platz 2: „Wasserstraße“ von Sebastian Chella

„Das Bild überzeugt durch die ungewöhnliche Perspektive und den grafischen Bildaufbau. Es ist etwas ganz anderes als die klassischen Landschaftsbilder. Und es gehört einfach hierher mit Kanal und Eider“, so Heidi Krautwald.

Platz 3: „Weites Meer statt weite Wiesen“ von Jannis Neitzke-Movahedi

„Schön absurd. Schön norddeutsch“, so beschreibt Martin Jahr dieses Bild: „Es ist ein ästhetisches, schönes Arrangement mit einem beeindruckenden Licht. Hier beherrscht jemand die hohe Kunst der blauen Stunde.“



Die KielRegion

Zur KielRegion gehören die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Plön sowie die Landeshauptstadt Kiel. Unser Ziel: Die Region voran bringen. Wir unterstützen und vernetzen Menschen aus Unternehmen, Hochschulen, Kommunen und andere Institutionen. Vor allem aber bieten wir Raum für persönliche Gespräche und Austausch. Unsere Themen sind Leben, Mobilität, Wirtschaft und Wissenschaft.


Kurz gesagt

Thema: Alle können was – Wir können Wasser!

Einreichzeitraum: 1. Juli bis 1. November 2018

Einreichung der Fotos: erfolgt über die KielRegion Bürgerplattform MokWi

Fotovoraussetzungen: Aufnahme in der KielRegion

Mindestalter: ab 16 Jahren


Deine Teilnahme in drei Schritten

  1. Erstelle ein Profil mit Deinem vollständigen Namen bei MokWi.
  2. Tritt der Gruppe „Fotowettbewerb KielRegion“ bei – Du findest die Gruppe am besten über die Suchfunktion (kleine Lupe oben rechts).
  3. Füge bis zu drei Fotos unter „Neuigkeiten“ mit allen relevanten Daten (Aufnahmeort, Dateigröße, Bildname sowie den dazu gehörigen Text mit max. 200 Wörtern) hinzu. Erstelle für jedes Bild je einen Eintrag.

Unsere Fachjury

Martin Jahr

„Der Hafen, die Strände, die Schiffe, den Wind und die Möwen - nichts davon möchte ich missen. Ein lustiger Spruch, den ich mal gehört habe: Warum ist Wasser nass? Damit es nicht staubt, wenn die Schiffe bremsen.“

Der gebürtige Flensburger arbeitet seit über drei Jahrzenten in verschiedenen Bereichen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und ist seit knapp zehn Jahren Leiter der Fotoredaktion.


Heidi Krautwald

„WASSER - einer der Gründe, weshalb es mich aus Süddeutschland in den Norden zog!“

Heidi Krautwald kam zum Studieren aus Baden-Württemberg in den Norden und blieb. Der Interessensschwerpunkt der gelernten Kommunikationsdesignerin und Fotografin liegt auf dem kulturellen und sozialen Bereich. Neben ihrer freiberuflichen Arbeit, unterrichtet Heidi Krautwald als Referentin an der Fotoschule Akademie am Koppelsberg in Plön.


Ulf Dahl

Ulf Dahl, Jahrgang 1968,  absolvierte seine Ausbildung bei einem Fotografen in Husum und machte im Anschluss ein Volontariat als Bildredakteur beim „sh:z“ wo er 10 Jahre lang in der Zentralredaktion arbeitete. Im Jahr 2000 wechselte er als Ressortleiter der Fotoredaktion nach Sachsen zur Tageszeitung „Freie Presse“. Seit 2014 leitet der gebürtige Eiderstedter die Bildredaktion und das Archiv bei den Kieler Nachrichten.


Teilnahmebedingungen

Teilnehmer/-innen:

„Alle können was – Wir können Wasser“. Das ist das Motto vom KielRegion Fotowettbewerb. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Jede Person ab 16 Jahren kann an dem Fotowettbewerb teilnehmen. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind professionelle Fotografen/-finnen sowie Mitarbeiter/-innen und Partner/-innen der KielRegion GmbH. Die Teilnahme Minderjähriger setzt die Einwilligung der rechtlichen Vertreter voraus. (siehe: Einverständniserklärung für Eltern)

Einreichung der Fotos

Die Teilnehmer/-innen nehmen am Fotowettbewerb teil, indem Sie sich per Online-Formular über die Bürgerplattform MokWi unter vollständigen Namen registrieren. Bis zu drei Fotos können mit Titel und Kurztext (max. 200 Wörter) als digitale JPG Bilddatei eingereicht werden, dabei muss es sich um aktuelle Bilder handeln. Die Gewinnerfotos werden später auf 60 cm x 80 cm Leinwänden ausgestellt und sollten daher Druckqualität haben. Dafür beträgt die Maximalauflösung 18 Megapixel.

Bildrechte

Die Teilnehmer/-innen versichern, dass bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Bild eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Dafür braucht die KielRegion eine schriftliche Einverständniserklärung der Person/-en. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellen die Teilnehmer/-innen die KielRegion GmbH von allen Ansprüchen frei.

Nutzungsrechte

Das Urheberrecht bleibt bei den Urhebern/-innen. Das Nutzungsrecht der Bilder geht zeitlich unbegrenzt komplett auf die KielRegion GmbH über, ohne dass die Verwendung besonders vergütet wird.

Datenschutz

Die angegebenen Daten werden gespeichert, soweit dies zur Durchführung und Abwicklung des Fotowettbewerbs sowie zum Nachweis der Bildrechte erforderlich ist. Gemäß den Wettbewerbsbedingungen werden die eingereichten Bilder inklusive Vor- und Nachnamen sowohl auf der KielRegion Webseite, als auch auf der KielRegion Facebookseite veröffentlicht. Die personenbezogenen Daten (Vorname, Nachname) der Wettbewerbsteilnehmer/-innen dienen ausschließlich der Auslosung der Preise und werden für keine anderen Zwecke verwendet. Falls der Name nicht genannt werden soll, wird um eine Nachricht diesbezüglich gebeten, damit die Bilder anonymisiert veröffentlicht werden können. Andere Daten werden nach der Preisverleihung innerhalb von 14 Tagen datenschutzgerecht vernichtet. Bei der Teilnahme von Personen unter 18 Jahren, bedarf es einer Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Ausschluss von Teilnehmer/-innen:

Die eingereichten Fotobeiträge sollten innerhalb der KielRegion aufgenommen worden sein und werden bei Verstoß vom Fotowettbewerb ausgeschlossen. Ebenso vom Wettbewerb ausgeschlossen werden pornographische und Gewalt darstellende bzw. verherrlichende oder sonstige gegen das geltende Recht verstoßende Motive. Jedes eingereichte Bild wird vor der Publizierung geprüft und erst danach freigegeben. Die eingereichten Fotos dürfen zuvor noch nicht veröffentlicht werden und keine Auszeichnung bei einem Wettbewerb erhalten haben.

Teilnahmeschluss

Der Einsendeschluss für die Fotos ist der 1. November 2018.

Bekanntgabe der Gewinner und deren jeweiliger Gewinn

Die drei besten Bilder werden nach Beendigung des Wettbewerbs öffentlich auf Facebook bekannt gegeben und per Direktnachricht bei MokWi benachrichtigt. Die KielRegion Facebook-Community wählt per Voting die Plätze 1 bis 3. Bei der Preisverleihung am 16. November 2018 erhält der 1. Platz  einen exklusiven Fotokurs und eine Nacht im Strandkorb. Der 2. Platz gewinnt eine Mini-Polaroid-Kamera mit Tasche sowie mehrere Filme. Der 3. Platz erhält ebenfalls eine Mini-Polaroid-Kamera. Die Plätze 4-20 gehen nicht leer aus, sondern sichern sich eine KielRegion-Goodiebag mit Artikeln aus der Region. Eine Barauszahlung der Preise bzw. ein Umtausch sind ausgeschlossen.

Rechtsweg

Die Jury entscheidet unabhängig, endgültig und unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wenn Sie nähere Informationen über unserer Datenverarbeitung wünschen, können Sie die gerne unter www.kielregion.de/ds nachlesen.

Ansprechpartner

Jana Haverbier

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel