Baustein C Aktuelle und zukünftige ÖPNV-Gunsträume

Wesentlich für das Verkehrsverhalten ist die Verfügbarkeit und die Bedienqualität des bestehenden ÖPNV-Angebotes. Je attraktiver ein Standort an regional relevante Ziele angebunden ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Nutzer/-innen diese Angebote wahrnehmen.

Dies betrifft bei der wohnbaulichen Entwicklung die Anbindung der Entwicklungsflächen an wichtige Arbeits- und Versorgungsorte in der Region. Für größere Gewerbestandorte ist vor allem die Anbindung an die Gemeinden wichtig, in denen möglichst viele (potenzielle) Arbeitskräfte wohnen.

Baustein C stellt Grundlagendaten in Form von Karten und Tabellen zur Verfügung, mit denen die ÖPNV-Anbindungsqualität einzelner Standorte oder Gemeinden in der KielRegion detailliert sichtbar gemacht werden kann. So können Standortalternativen verglichen und bewertet werden.

Die obige Karte zeigt exemplarisch die Anzahl der werktäglichen Bus- und Bahnabfahrten, dargestellt nach dem Einzugsbereich der jeweiligen Haltestelle.

Die Karten und Tabellen zur Angebots- und Bedienqualität des ÖPNV wurden mit dem Verkehrsmodell der KielRegion berechnet. Sie erlauben es, sich bereits zu Beginn der Diskussion um Entwicklungsvorhaben auf regionaler oder lokaler Ebene ein Bild von der Qualität der ÖPNV-Anbindung der denkbaren Standortalternativen zu machen.

Um eine starke Zunahme von Pkw-Verkehren durch Neuansiedlungen zu verhindern sollten Standorte mit einer möglichst guten ÖPNV-Anbindungsqualität bevorzugt werden.

Eine Anpassung von ÖPNV-Angebotsstrukturen erfolgt regelmäßig im Rahmen der Nahverkehrsplanung sowie einzelner Linienanpassungen. Die Lagegunst von Standorten verändert sich vor allem durch die Reaktivierung, Aufwertung und den Neubau von Regional- und Straßenbahnstrecken sowie starken Buslinien.

Ansprechpartner

Kontakt

Henning Bergmann

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel