Badesee Schluensee

Entspannung im Naturparadies

Der Schluensee im Kreis Plön liegt mitten in einem Naturparadies. „An heißen Sommertagen schwimme ich gerne ein Stück im kalten Wasser hinaus“, berichtet Lena Oelke: „Je weiter ich schwimme, desto leiser werden die Geräusche von der Badestelle. Dann höre ich die Stockenten, Wasserrallen und Blesshühner und bin mitten in der unberührten Natur. Ich sehe das mit Schilf, Sträuchern und Bäumen bewachsene Ufer – aber keine Häuser und keine Straßen. Das ist für mich Entspannung pur.“

Hügelige Seenlandschaft

Als Lena Oelke vor einigen Jahren in die Holsteinische Schweiz zog, verliebte sie sich sofort in die hügelige Seenlandschaft. „Hier sind die Farben besonders im Frühjahr so intensiv: Das Grün der Wälder und Knicks, das Gelb der Rapsfelder und die unterschiedlichsten Blautöne der Seen“, berichtet die Mutter von drei Kindern. Die ganze Familie ist sehr naturverbunden und hält eine Katze, einen Hund, Hühner sowie vier Islandponys. Mindestens einmal die Woche nehmen Lena Oelke und ihr Mann sich Zeit, um mit Lotte, Johanna und Sophia an einem See baden zu gehen.

Dabei ist die Auswahl riesig: Im Kreis Plön gibt es unzählige Seen. Die meisten besitzen mindestens eine von der Gemeinde gepflegte Badestelle. Sogar mitten in der Stadt Plön gibt es wunderbare Badestellen mit grünen Liegewiesen und kleinen Sandstränden. Dank der Vielfalt ist für jede*n etwas dabei. Ruhige, naturbelassene Einstiegstellen, die versteckt im Wald liegen. Gut gepflegten Liegewiesen. Aufgeschüttete Sandstrände mit angrenzendem Sport- und Spielplatz, Badesteg und Bootsanleger.

Besonders schön für Familien

Lena Oelke kennt alle Seen in der Umgebung. Ihr Lieblingsplatz ist aber der Schluensee. „Hier gibt es zwei Badestellen in Görnitz und in Kossau. Beide sind ganz besonders für Familien mit Kindern geeignet“, sagt sie.  
Auf den grünen Liegewiesen können die Kinder spielen. Ein kleiner Nichtschwimmerbreich ist abgetrennt. Kostenlose Parkplätze sind direkt hinter der Liegewiese. Ein weiterer Pluspunkt: Im Sommer gibt es eine Toilette.

Geheimtipp unter Einheimischen

Die Badestellen am Schluensee werden insbesondere von Einheimischen besucht. Man kennt sich und die Liegewiese zugleich ein Treffpunkt zum Klönen. „Da passt schon mal der Nachbar kurz auf die Kinder auf oder hilft mit Taschentuch und Sonnenmilch aus. Die Kinder finden schnell Spielkameraden und können nach Herzenslust im Sand buddeln“, beschreibt Lena die Vorzüge dieser Badestelle. Die nahegelegene Ostküste bietet zwar breite Sandstrände und einen flachen Einstieg ins Wasser. Trotzdem ist der ganzen Familie Oelke die Ruhe und Ungestörtheit an ihrem Lieblingssee viel lieber.

Schluensee

Der Schluensee ist etwa 2 Kilometer lang und hat eine Breite von maximal 600 Metern. Mit einer Tiefe von ca. 45 m ist er einer der tiefsten Seen in Schleswig-Holstein. Seinen beiden idyllischen Badestellen in Kossau und in Görnitz bieten großzügige, gepflegte Liegewiesen für Sonnenanbeter ebenso wie für Schattensucher. Beide Badestellen sind unbewacht und verfügen über einen schmalen Sandstrand. Hunde sind verboten.

Ausstattung/Besonderheiten:

  • Kossau: unbewachte Badestelle, WC-Wagen im Sommer, Liegeplätze, kostenlose Parkplätze
  • Görnitz: unbewachte Badestelle, WC, Liegeplätze, kostenlose Parkplätze

Anfahrt:

Mit dem Auto: B430 Richtung Lütjenburg

Impressionen

Schluensee