Süße Geheimnisse aus Oersdorf

Bonbons

Süße Geheimnisse aus Oersdorf

Duftende Trüffel, weicher Hamburger Speck, schokoladenüberzogene Früchte, Bonbons in allen Farben und Geschmacksrichtungen und natürlich der beliebte Stamper Lolli – süße Verführungen sind bei Familie Pingel Tradition.

Bonbon-Fabrik zwischen grünen Wiesen

Im Örtchen Oersdorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde steht zwischen grünen Wiesen eine kleine Fabrik. Hier duftet es himmlisch. Wer das Fabriktor öffnet, ist sofort mitten drin: Hans-Jürgen Pingel zeigt, wie er den Hamburger Speck mit einem Wiegemesser schneidet. Sein Schwiegersohn Matthias Graßhoff kippt heißen Bonbonteig zum Abkühlen auf eine Arbeitsfläche. Dann streut er Weinsäurepulver darüber und bewegt die Bonbonmasse mit einem Spachtel, faltet sie zusammen, lässt sie wieder auseinanderlaufen und schneidet schließlich zähflüssige Stück ab.

Zugucken erlaubt

Staunende Kinderaugen beobachten, wie er den Teig in eine Maschine drückt. Die Bonbonmasse läuft über eine Messingwalze und auf der anderen Seite kommen grüne Waldmeister Lollis heraus. Matthias Graßhoff verteilt die noch warmen Lollis an seine kleinen Zuschauer – und auch an die Großen. Jeden Montag dürfen Besucher*innen bei der Bonbonherstellung zuschauen.

Ein Paradies für Naschkatzen

Nebenan im kleinen Laden steht seine Ehefrau Sabine Pingel-Graßhoff hinter dem Tresen und verkauft die handgemachten Süßigkeiten. Vor dem Laden stehen die Kunden Schlange und klönen. Hier wartet man gerne. Der Verkaufsraum ist ein Paradies für kleine und große Naschkatzen. Viele Kunden kennen die Süßwaren von Pingel schon aus ihrer Kindheit und bringen ihre Kinder und Enkelkinder mit zum Einkaufen.

Familienbetrieb mit Geschichte

1910 fing alles an mit gebrannten Mandeln, Liebesäpfeln und Popkorn an. Der Urgroßvater von Sabine Pingel-Graßhoff stellte die Süßwaren her und verkaufte sie. Inzwischen leitet die gelernte und mehrfach ausgezeichnete Bäckereinfachverkäuferin gemeinsam mit ihren Mann den Betrieb. Sie stellen alle Naschereien nach geheimen Familienrezepten her. Natürlich nur aus besten Zutaten.

Geheimrezept: Stamper Lollis

Zu den alten Familienrezepten kommen aber auch immer wieder neue dazu. Zum Beispiel der Stamper Lolli, der durch Zufall entstanden ist.

„Meinem Vater war ein Bonbonteig zu weich geraten“, erzählt Sabine Pingel-Graßhoff. An der Maschine hätte der Teig geklebt. Kurzerhand schnitt sie den Teig in Lolliform, steckte Holzstäbchen hinein und überzog ihn mit Schokolade.

Am nächsten Markttag war die Kreation schnell ausverkauft. Kein Wunder. Denn der weiche Bonbonteig schmeckt fein nach Karamell, zergeht im Mund und macht Lust auf mehr. Für alle Naschereien gilt das Bonbon Pingel Qualitätsversprechen: „Es geht nur raus, was wir selbst mögen!“

Bonbon-Pingel

Jeden Montag zwischen 15 und 18.30 Uhr können Sie Bonbon Pingel in Oersdorf besuchen und beim Bonbonmachen zuschauen. Schulklassen und Gruppen sind auch herzlich willkommen, sollten sich aber vorher anmelden. Der kleine Laden liegt direkt neben der Produktionshalle. Er ist immer montags von 15 bis 18.30 Uhr geöffnet. Immer offen ist der Onlineshop von Bonbon Pingel.

Adresse

Bonbon-Pingel

Im Stüfen 5
25557 Bendorf-Oersdorf

www.bonbon-pingel.de
Öffnungszeiten

Montags von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Impressionen

Herstellung von Hamburger Speck
Bonbonmasse
Lollimaschine
Kinder probieren Lollis
Nougat
Verkaufstresen
Schokoküsse