Der Zauberballon

Zauberballon

Du brauchst:

  • 1 Luftballon
  • 1 Nadel
  • durchsichtiges Klebeband

So funktioniert es:

  • Puste den Ballon auf – aber nicht zu prall – und knote ihn zu.
  • Klebe einen Klebestreifen auf den Ballon. Luftbläschen unter dem Klebestreifen streichst Du vorsichtig weg.
  • Stich mit der Nadel in die Mitte des Klebestreifens.

Was passiert?

Der Ballon platzt nicht. Wenn Du die Nadel wieder aus dem Ballon ziehst, kannst Du an der Einstichstelle einen leichten Luftstrom spüren.

Ohne Klebeband platzt der Ballon mit einem lauten Knall, weil die Luft im Inneren gegen die Ballonhülle drückt und diese dehnt. Wegen dieser starken Spannung wird aus einem kleinen Nadelloch ein Riesenloch.

Mit dem Klebeband hast Du verhindert, dass der Ballon platzt. Das Klebeband liegt wie eine zweite nicht gedehnte Haut auf der Ballonhülle und verhindert, dass die Ballonhülle aufreißt. Das Loch bleibt ganz klein und die Luft entweicht langsam.