Annähern und Aufsteigen

Mit dem Rad zur Bushaltestelle fahren, zu Fuß zur Arbeit gehen oder mit dem E-Bike in die nächste Stadt fahren. Zu Fuß oder mit dem Rad sind Sie flexibel und gleichzeitig aktiv unterwegs. Der Rad- und Fußverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil einer modernen und umweltfreundlichen Fortbewegungsform. Das Handlungsfeld Annähern und Aufsteigen steht für eine aktive Mobilität.

Fußverkehr: Aufenthaltsqualität steigern, Ortskerne beleben

Jeder Weg beginnt und endet zu Fuß. Doch viele Menschen legen kurze, eigentlich fußläufige Strecken mit dem Auto zurück. Um alternative Ideen zu entwickeln, bietet das Regionale Mobilitätsmanagement die Durchführung von Fußverkehrschecks an. Sie bieten sich für Kommunen an, die ihre leere Einkaufsstraße wiederbeleben möchten, indem sie mehr Attraktivität für die Fußgänger/-innen schaffen. Auch in Bezug auf Sicherheitsaspekte kann der Fußverkehrscheck helfen, Schwachstellen zu ergründen und Unfälle zu minimieren.

Detaillierte Informationen zu den Fußverkehrschecks gibt es hier.

Radverkehr: Lücken schließen, Achsen stärken

Wer Fahrrad fährt, liegt im Trend. Als klimafreundliches und gesundheitsförderndes Fortbewegungsmittel erfreut sich das Rad einer zunehmenden Beliebtheit. Der Radverkehr ist besonders auf Strecken unter zehn Kilometern für Pendler/-innen relevant. E-Bikes machen das Fahrrad auch für größere Reichweiten interessant.

Das Regionale Mobilitätsmanagement fördert den Radverkehr und die regionalen Radverkehrsnetze in der KielRegion. Verschiedene Projekte unterstützen so den Radverkehr.

Mehr Informationen zu Projekten des Radverkehrs finden Sie hier.

Kontakt

Lena von Possel

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel

Hilke Ruge

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel