Modellregion E-Mobilität

In der KielRegion ist das Interesse an der Elektromobilität groß. Das beginnt bei konkreten Fragen zu Ladepunkten, der Beschaffung von Dienstwagen und endet bei der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit umweltfreundlichen Antriebstechnologien in Kombination mit dem autonomen Fahren. Die KielRegion ist aufgrund ihrer heterogenen und fein verteilten Siedlungsstruktur das ideale Testfeld, um Lösungsideen zu erproben. Das Regionale Mobilitätsmanagement bringt Akteur/-innen der Elektromobilität in der KielRegion zusammen, fördert den Erfahrungsaustausch und baut das vorhandene Netzwerk weiter aus.

Die Etablierung CO2 -neutraler Antriebe ist elementar, um die lokalen Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Aktuell ist hierfür die Elektromobilität mit ihrer vorhandenen Marktreife und ihrer hohen Energieeffizienz die wichtigste Technologie. Um die Nutzung der Elektromobilität auszuweiten, ist der Ausbau einer bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur notwendig. Hierbei gilt es einheitliche Standards und einen leichten Zugang sicherzustellen und Ladepunkte an den zentralen Zielorten in der KielRegion zu etablieren. Aktuell ist in den Städten insbesondere das Laden eines E-Fahrzeugs ohne eigenen Stellplatz eine Herausforderung für die es Lösungen bedarf. Das regionale Mobilitätsmanagement informiert zu finanziellen Förderprogrammen.

Linktipp:

Die Koordinierungstelle Elektromobilität der WT.SH bietet einen guten Überblick zum Thema Elektromobilität. Neben Berechnungshilfen finden sich dort auch praktische Tipps für Interessierte. Erfahren Sie mehr unter wtsh.de.

Ansprechpartner

Martin Kliesow

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel