Verkehrsmodell der KielRegion

Eine Karte sagt mehr als tausend Worte.

Wer fährt wofür, wohin und womit? Mit dem Verkehrsmodell besitzt die KielRegion ein wirkungsvolles Instrument, um zukünftige Planungen auf einer sicheren Datenbasis umzusetzen. Das Verkehrsmodell ist ein Analysetool und bildet in vereinfachter Form das reale Verkehrsgeschehen ab. Es zeigt die Verkehrsverflechtungen für die KielRegion, differenziert nach Zweck des Weges und Verkehrsmittelwahl.

Softwareexperten haben die KielRegion dafür in insgesamt 950 Verkehrszellen aufgeteilt. Auf Basis derselben wird das räumliche und verkehrstechnische Verhalten von 33 verhaltensähnlichen Personengruppen dargestellt. So wird insbesondere die Wirkung von baulichen und verkehrstechnischen Maßnahmen betrachtet und verglichen.

So läuft die Modellierung ab:

  • Stufe 1: Es wird die Verkehrserzeugung berechnet. Wie viele Wegstrecken legen die Einwohner/-innen zu bestimmten Zwecken zurück?
  • Stufe 2: Welche Ziele werden aufgesucht?
  • Stufe 3: Die Verkehrsmittelwahl für die Wege von Punkt A zu Punkt B wird abgeschätzt. Dafür spielen Einflussfaktoren wie die Reisezeit, die Angebotsqualität und die Pkw-Verfügbarkeit eine Rolle.

Im Jahr 2019 hat die KielRegion das Verkehrsmodell aktualisiert und um weitere Angebote ausgebaut. Städte und Gemeinden aus der KielRegion können nun auf die Daten zurückgreifen. Damit können Planungen beschleunigt und Kosten gesenkt werden. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Aktualisierung im Rahmen des Sofortprogramms Saubere Luft gefördert.

Ansprechpartner

Henning Bergmann

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel