Die SprottenFlotte im Kieler Umland

Einfach, flexibel, kostengünstig und ohne eigenes Rad vor Ort ans Ziel kommen – die flotten Sprotten machen das seit Juli 2019 möglich. Seit dem hat sich einiges getan: Aus den anfangs 17 Stationen in Kiel und Kronshagen sind inzwischen 41 Stationen geworden, neun davon im Kieler Umland. „Wir freuen uns, dass die SprottenFlotte Schritt für Schritt in die Kreise Plön und Rensburg Eckernförde Einzug hält. Das ist ein sehr guter Anfang für die geplante Ausweitung der SprottenFlotte in die KielRegion. Je mehr Gemeinden mit dabei sind, desto interessanter und attraktiver wird es auch für Nutzer/-innen“, so Janet Sönnichsen, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH.

Für das Jahr 2021 ist dann die Ausweitung des Systems nach Plön, Rendsburg, Eckernförde, Büdelsdorf und Preetz geplant. In dieser Phase soll es auch Pedelecs und Lastenräder geben.

Kronshagen

Entspannt zwischen Kronshagen und Kiel pendeln – die SprottenFlotte macht  das möglich. Die Station am Rathaus Kronshagen ist bereits seit Systemstart dabei und derzeit auch die beliebteste SprottenFlotte-Station im Kieler Umland. Die Station an der KiTA Fußsteigkoppel gibt es seit September 2019.

Amt Schrevenborn

Mönkeberg, Schönkirchen und Heikendorf: Seit August 2018 rollt die SprottenFlotte auch im Amt Schrevenborn. Drei Stationen stehen aktuell auf dem Ostufer der Kieler Förde im Kreis Plön. SprottenFlotte-Nutzer/-innen können am Fähranleger Mönkeberg, dem Fähranleger Möltenort und am Gemeindehaus Schönkirchen Räder ausleihen und abgeben.

Altenholz und Friedrichsort

Seit November 2019 befinden sich zwei Stationen mit Fahrrädern der SprottenFlotte in Altenholz und Friedrichsort auf dem Gelände des IT-Dienstleisters Dataport. Finanziert werden die beiden Stationen gemeinsam vom Ausbildungszentrum für Verwaltung und von Dataport, mit der Unterstützung der KielRegion GmbH und der Landeshauptstadt Kiel.

Mit den beiden Stationen ist die SprottenFlotte nun auch nördlich des Nord-Ostsee-Kanals zu erreichen und öffentlich nutzbar. Für den Dienstleister Dataport sind die Fahrräder eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Niederlassungen in Altenholz und Friedrichsort miteinander zu verbinden.

Laboe

Am Hafen, am Ehrenmal und an der Bullbrücke: Seit Februar 2020 gibt es drei Stationen in Laboe. Touristen und Anwohner/-innen können die flotten Sprotten an diesen Stationen ausleihen und an einer der 38 weiteren Stationen in Kiel, Kronshagen, Altenholz und im Amt Schrevenborn abgeben. „Ob für Wege innerhalb Laboes, für Ausflüge in die Region oder für den Weg zum Hafen – die SprottenFlotte ist so vielfältig nutzbar und ein großer Gewinn für die Mobilität in unserer Gemeinde“, so Heiko Voß, Bürgermeister von Laboe.

Übrigens: Zusammen mit den neuen Stationen in Laboe gibt es jetzt sechs Stationen an den Anlegern der Fördefährlinie. In Laboe, Friedrichsort, Möltenort, Mönkeberg, Reventlou und am  Hauptbahnhof können Nutzer/-innen direkt vom Schiff aufs Rad umsteigen.

Bildergalerie