Die SprottenFlotte in Altenholz

KielRegion, 15. April 2020. Einfach, schnell und ohne Auto innerhalb der Gemeinde Altenholz oder zwischen Altenholz und Kiel pendeln – die SprottenFlotte macht das möglich. Der neue Standort für die Leihräder am Rathaus in Altenholz ist neben den Stationen in Altenholz-Klausdorf, in Pries sowie in Friedrichsort bereits die vierte Station nördlich des Nord-Ostsee-Kanals.

„Eine weitere Station am Rathaus in Altenholz erweitert die Möglichkeiten für unsere Einwohner/-innen. Die SprottenFlotte ist eine tolle Ergänzung zum ÖPNV“, sagt Carlo Ehrich, Bürgermeister der Gemeinde Altenholz.

Insgesamt stehen inzwischen 300 Räder an über 40 Stationen in Kiel, Kronshagen, Altenholz, Friedrichsort, Laboe, Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg. Gestartet war die SprottenFlotte im Juli 2019 mit 150 Rädern an 14 Stationen.

 „Die Stationen nördlich des Kanals werden gut genutzt. Das ist ein gutes Zeichen für die geplante Ausweitung in die KielRegion. Unser Ziel ist es, die flotten Sprotten weiter in die Kreise Rendsburg-Eckernförde und Plön zu bringen. So wollen wir sowohl den Menschen, die hier leben und arbeiten, als auch Touristen eine attraktive Möglichkeit geben, unsere Region zu erkunden“, so Janet Sönnichsen, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH.

Die Nutzung der Räder ist ganz einfach: Die Anmeldung ist über die nextbike-App, über die Hotline oder die Webseite www.sprottenflotte.de möglich. Für die Ausleihe gibt man dann einfach die Nummer des Rades in der App ein oder nennt sie per Telefon. Schon geht die Fahrt los. Und das Beste: Die erste halbe Stunde jeder Ausleihe radelt man kostenfrei. Danach kosten 30 Minuten einen 1 Euro, der ganze Tag 9 Euro. Die Rückgabe erfolgt an einer der über 40 Stationen, die über die App und auf der Webseite leicht zu finden sind.