Nachhaltigkeit für Kommunen und die Region

Wie können wir als Kommune, Stadt oder Kreis nachhaltiger werden? Welche Möglichkeiten gibt es und welche Herausforderungen stellen sich regelmäßig? 

Darüber berichteten gestern Experten von RENN.nord, der Gemeinwohlökonomie für Kommunen sowie der Bürgermeister von Breklum beim Online-Event von SARA.

Svenja Puls zeigte, wie in Niedersachsen mit Hilfe von Bürgerengagement kommunale Nachhaltigkeit umgesetzt wird. Wie die Gemeinwohlökonomie als Kompass für Kommunen genutzt werden kann, erklärte Lisa Buddemeyer. Der Bürgermeister von Breklum, Claus Lass, veranschaulichte anschließend, wie die Gemeinwohlökonomie in der Praxis die nordfriesische Gemeinde bereichert hat.

Fast 30 Teilnehmer/-innen aus der KielRegion, Schleswig Flensburg und Nordfriesland diskutierten über eigene Erfahrungen und mögliche Lösungsansätze. Die Ergebnisse veröffentlichen wir zeitnah hier und auf kielregion.de/leben/sara-nachhaltigkeit-organisationen

Wir freuen uns schon auf die nächste SARA-Veranstaltung für öffentliche Verwaltungen im Juni!


PROGRAMM UND REFERENTEN

Gastbeiträge

  • Mit Bürgerengagement zu kommunaler Nachhaltigkeit – KommNN der UAN (Svenja Puls, RENN.nord Niedersachsen (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien)
  • Die Gemeinwohlökonomie als Kompass für Kommunen (Lisa Buddemeier, PantaRhei Consulting und GWÖ Regionalgruppe KielRegion)
  • Der Weg einer kleinen nordfriesischen Gemeinde zu mehr Nachhaltigkeit: Erfahrungsbericht Breklum über ihre Gemeinwohlbilanzierung (Claus Lass, Bürgermeister der Gemeinde Breklum, Nordfriesland)

Diskussion & Erfahrungsaustausch

Herausforderungen und Erkenntnisse zur Nachhaltigkeitsarbeit in Kommunen, Städten oder Kreisen