Rent-a-Scientist: Wissenschaft macht Schule

Rent-a-Scientist: Wissenschaft macht Schule

KielRegion, 16. September 2021. „Wissenschaft macht Schule!“, heißt es vom 20. bis 24. September bei Rent-a-Scientist.121 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besuchen dazu die Schulen in der KielRegion und gestalten während der regulären Schulzeit eine Unterrichtsstunde.

Das gemeinsame Schulprogramm aller wissenschaftlichen Einrichtungen der KielRegion geht dieses Jahr zum zweiten Mal an den Start. Die Bewerberzahlen für Rent-a-Scientist waren deutlich höher als im Vorjahr: Von Hohenweststedt über Güby bis Lütjenburg bewarben sich 303 Schulklassen aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde, dem Kreis Plön sowie der Landeshauptstadt Kiel auf 101 Unterrichtsangebote aus der Wissenschaft. 2020 gab es rund 100 Bewerbungen auf 65 Angebote.

„Das Team der KielRegion und die beteiligten wissenschaftlichen Institutionen der Regionen freuen sich sehr, dass Rent-a-Scientist auf eine so große Begeisterung bei Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern stößt“, so Ulrike Schrabback, Geschäftsführerin der KielRegion GmbH: „Wissenschaft und Forschung gehören auch in die Schulen. Spannende Vorträge, Workshops und Experimente jenseits der Lehrpläne bereichern den Unterricht. Mit Wissenschaft zum Anfassen wollen wir die Vielfalt von Wissenschaft und Forschung für die Schülerinnen und Schüler erlebbar und greifbar machen und so den Forschergeist schon bei den Jüngsten wecken.“

171 Schulklassen in der KielRegion bekommen nächste Woche Besuch aus den Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Auf sie warten spannende Unterrichteinheiten. Das Angebot reicht von einzelnen Aktionen für Grundschulen bis zu einem vielfältigen Angebot für die weiterführenden Schulen. Auch thematisch ist die Vielfalt groß: Mit dabei sind zahlreiche Fachbereiche von Agrar- und Ernährungswissenschaften über Technik bis hin zu Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von insgesamt 17 wissenschaftlichen Partnern. Trotzdem liest sich das Programmheft nicht wie ein Vorlesungsverzeichnis, sondern eher wie ein Wissensmagazin. Was macht eigentlich ein Unterwasserarchäologe? Wie gehe ich mit psychischen Krankheiten um? Was bedeutet die Rückkehr der Wölfe nach Schleswig-Holstein für unser Land? Wie alt sind unsere Gene? Was passiert mit dem Plastikmüll in unseren Meeren? Wie kann man eigentlich einen Vertrag schließen und wie funktioniert das Vertragsrecht?

Das Gesicht hinter Rent-a-Scientist gehört Thomas Ehlert. Der Projektmanager der KielRegion bedankt sich vor allem bei den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern: „Es ist großartig, dass so viele Forschende Lust haben, die Schulen in unserer Region zu besuchen und dort ihre Themen zu präsentieren. Wir haben dieses Jahr auch Anfragen von Schulen aus Hamburg, Neumünster und Lübeck bekommen – das zeigt, wie gut Rent-a-Scientist in unsere Zeit passt. Wir freuen uns auf viele spannende und erlebnisreiche Schulstunden in der KielRegion – denn das Angebot bleibt exklusiv für die Kreise Plön und Rendsburg Eckernförde und die Landeshauptstadt Kiel!“.

Die KielRegion steht seit 2016 für die Nacht der Wissenschaft in der Region und hat das Schulprogramm Rent-a-Scientist letztes Jahr ins Leben gerufen. Die Steuerungsgruppe der Nacht der Wissenschaft hatte sich im Mai dazu entschieden, der großangelegten Publikumsveranstaltung aufgrund der unklaren Pandemiesituation im Jahr 2021 eine Ruhepause zu gönnen.

Unter www.rent-a-scientist-kielregion.de finden Interessierte das gesamte Programm mit 101 spannenden Angeboten und weiteren Informationen zum erfolgreichen Schulprogramm.

 

Presseeinladung:

Haben Sie Lust, eine Schulklasse bei Rent-a-Scientist zu begleiten? Sprechen Sie uns gerne an und wir stellen den Kontakt her:

Thomas Ehlert, Telefon: 0172 - 585 34 66, Mail: t.ehlert(at)kielregion.de

Hintergrundinfo: Rent-a-Scientist ist ein Veranstaltungsbaustein der Nacht der Wissenschaft KielRegion.Die Nacht der Wissenschaft macht in diesem Jahr als Gesamtveranstaltung eine Pause, um dann in einem hoffentlich pandemiefreien 2022 in gewohnter Manier und mit frischem Wind zurückzukehren.

Rent-a-Scientist ist eine Begleitveranstaltung der Initiative European Researchers' Night der Europäischen Union, die im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen durchgeführt wird. Finanziert wird das Projekt in diesem Jahr von der Prof. Dr. Werner-Petersen-Stiftung, der Förde Sparkasse und weiteren Unternehmen aus der Region: der Provinzial, der Wissenschaftspark Kiel GmbH, der DIERCK Unternehmensgruppe, der Wulff Textil-Service GmbH und der Stadtwerke Kiel AG.

Die vergangenen fünf Nächte der Wissenschaft in der KielRegion waren mit jeweils weit über 10.000 Besucherinnen und Besuchern ein voller Erfolg. Die Nacht der Wissenschaft findet im Rahmen der European Researchers‘ Night statt und trägt dazu bei, dass die Menschen, die Wirtschaft und die Wissenschaft in der Region einander besser kennen und schätzen lernen. Informationen zu den vergangenen Veranstaltungen finden Sie unter www.nacht-der-wissenschaft-kielregion.de.

Wissenschaftliche Kooperationspartner: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (mit den Forschungsschwerpunkten Kiel Life Science, Kiel Marine Science, Kiel Nano Surface & Interface Science und Societal and Cultural Change) | Duale Hochschule Schleswig-Holstein | Exzellenzcluster PMI - Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen | Exzellenzcluster ROOTS - Konnektivität von Gesellschaft, Umwelt und Kultur in vergangenen Welten | Fachhochschule Kiel | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel | Institut für Weltwirtschaft | Kieler Forschungswerkstatt | Kiel Evolution Center | Kunsthalle zu Kiel | IPN Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie | Muthesius Kunsthochschule | Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein | ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft