Rent-a-Scientist: Wissenschaft macht Schule

„Wissenschaft macht Schule!“, heißt es am Freitag, den 27. November 2020erstmalig zur Nacht der Wissenschaft.85 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besuchen dazu die Schulen in der KielRegion und gestalten während der regulären Schulzeit eine Unterrichtsstunde.

Das Angebot reicht von einzelnen Aktionen für Grundschulen bis zu einem vielfältigen Angebot für die weiterführenden Schulen. Auch thematisch ist die Vielfalt groß: Von Archäologie über Chinesisch, Genetik und Physik bis zu Wirtschaft. Trotzdem liest sich das Programmheft nicht wie ein Vorlesungsverzeichnis, sondern eher wie ein Wissensmagazin. Mit dabei sind zum Beispiel Dr. Annika Reintges vom GEOMAR mit dem Vortag „Sich irren – ein Teil der Wissenschaft“, Professor Dr. Holger Kersten von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit dem Vorführexperiment „Das Universum – eine Welt des Plasmas“ oder Professor Dr. Doris Weßels von der Fachhochschule Kiel mit dem Workshop „Raus aus dem Chaos! Mit Projektmanagement gemeinsam zum Erfolg“. 

„Wir freuen uns auch dieses Jahr sehr auf die Nacht der Wissenschaft in der KielRegion“, so Projektmanager Thomas Ehlert, der bereits die fünfte Nacht der Wissenschaft für die Region auf die Beine stellt: „Schleswig-Holsteins größte Wissenschaftsveranstaltung muss dieses Jahr natürlich anders laufen als geplant. Mit unseren Partnerinstitutionen haben wir ein Konzept ausgearbeitet, das sich aus mehreren Veranstaltungsbausteinen zusammensetzt.“ Das gemeinsame Ziel sei es, trotz der äußeren Umstände ein möglichst breites Publikum zu erreichen – zum Teil online, zum Teil vor Ort in den wissenschaftlichen Institutionen in Kiel und eben auch an den Schulen.

Eines der Kernstücke der Nacht der Wissenschaft 2020 ist deshalb das Angebot Rent-a-Scientist. Lehrerinnen und Lehrer aus Kiel und den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön können sich ohne Kosten für die Schule eine spannende und außergewöhnliche Bereicherung zum Lehrplan einladen.

Unter www.nacht-der-wissenschaft-kielregion.de finden interessierte Lehrer/-innen das Programm. Um die Auswahl zu erleichtern, kann man das Programm nach Schwerpunkten, Verfügbarkeit an jeweilen Ort, Zeitraum und Klassenstufen filtern. Die Anmeldung für bis zu drei Angebote ist noch bis zum 23. Oktober möglich. Spätestens am 30. Oktober erfolgt dann die Rückmeldung.

Kontakt für weitere Fragen:

Kim Strupp und Thomas Ehlert vom Nacht-der-Wissenschaft-Team stehen Ihnen sehr gern für Rückfragen zur Verfügung:

Kim Strupp, Telefon: 0431 – 53035526, mobil: 0171 - 8377691

Thomas Ehlert, Telefon: 0431 – 53035513, mobil: 0160 - 95700383

Mail: ndw@kielregion.de

 

 

Hintergrundinfo: Nacht der Wissenschaft Paris, Madrid, Kiel Region: Die Nacht der Wissenschaft in der KielRegion steht im Kontext der „European Researchers‘ Night“, einer bereits seit 2005 europaweit ausgerichteten Nacht der Wissenschaft. Die europaweite European Researchers‘ Night 2020- und somit auch die Nacht der Wissenschaft KielRegion - wurde vom traditionellen Septembertermin auf Freitag, den 27.11. verlegt. Einmal jährlich laden Wissenschaftler/-innen zum Forschen, Experimentieren und Entdecken ein. Die vergangenen vier Nächte der Wissenschaft in der KielRegion waren mit jeweils weit über 10.000 Besucher/-innen ein voller Erfolg. Die Europäische Nacht der Wissenschaft trägt dazu bei, dass die Menschen, die Wirtschaft und die Wissenschaft in der Region einander besser kennen und schätzen lernen. Deshalb gibt es in der Nacht der Wissenschaft Veranstaltungen für Kinder ab dem Kindergartenalter, für Schüler/-innen, Studierende und alle, die sich für Wissenschaft interessieren. Besucher/-innen können Forscher/-innen aus ihrer Region treffen, erhalten Einblicke in deren Leben und Arbeiten und erfahren mehr über die Bedeutung der Forschung für unser direktes Lebensumfeld. Der Eintritt ist frei! Alle Infos unter: www.nacht-der-wissenschaft-kielregion.de

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZONT 2020 unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 955 388.