Wissenschaftsbattle KielRegion: Preisverleihung in Preetz

Preisverleihung

Fünf Städte, 10 Schulen und ein Wissenschaftsbattle hieß es am 29. September zur Nacht der Wissenschaft in der KielRegion. Vier Schulteams aus den Städten Eckernförde, Plön, Preetz und Rendsburg stellten sich den Fragen von Moderator André Santen, Leiter der Unternehmenskommunikation der Förde Sparkasse. Verbunden waren die Städte über eine Liveschaltung. Die meisten Punkte erspielten die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasium und der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule aus Preetz.

2017 Euro für Preetzer Schulen

Heute übergab Ralf Reikat, Firmenkundenvertriebsdirektor der Förde Sparkasse und Mitglied des Lenkungsausschusses der KielRegion, das von der Förde Sparkasse gespendete Preisgeld an die Schülerinnen und Schüler. Die beiden Preetzer Schulen teilen sich das Preisgeld von 2017 Euro und beraten noch, in welche schulischen Projekte das Geld fließen soll.

Reikats Dank galt allen Beteiligten sowie insbesondere den Lehrerinnen und Lehrern und Ihren Schülerinnen und Schülern. „Es ist schön, dass wir die Freude an der Wissenschaft sichtbar machen konnten!“, so Reikat. Er freue sich schon auf die Nacht der Wissenschaft 2018 und den zweiten Wissenschaftsbattle KielRegion. 

1008,50 Euro für den Hospizverein Preetz

Im Wissenschaftsbattle konnten die Schülerinnen und Schüler jeder Stadt zudem Geld für einen gemeinnützigen Zweck in ihrer Stadt gewinnen. Die Preetzer Schülerinnen und Schüler erspielten den Höchstbetrag von 1008,50 Euro. Dieser Städtepreis geht an den Hospizverein Preetz. Thoralf Volkens von Volkens Stahl- und Metallbau und Dieter Jensen von Jensen Raumgestaltung Bautenschutz spendeten den Städtepreis. Thoralf Volkens betont: „Wir unterstützen sehr gerne jungen Menschen dabei, etwas zu lernen – und die Spende an den Hospizverein ist ein sehr besonderer und wichtiger Grund, um zu spenden.“

Pizza mit dem Bürgermeister

Anschließend lud Björn Demmin die jungen Preisträgerinnen und Preisträger noch zum Pizzaessen ein. „Mit Pizza kann man nichts verkehrt machen“, erklärte der Bürgermeister der Stadt Preetz. Das fanden auch die Schülerinnen und Schüler.

Kontakt

Thomas Ehlert

Neufeldtstraße 6
24118 Kiel

Bildergalerie