Die Kieler Forschungswerkstatt

Staunen, experimentieren, ausprobieren

Wie können Algen zur alternativen Energienutzung beitragen? Wie salzig ist die Ostsee? Was bewirken Nanoteilchen? Das sind nur einige der Fragen, auf die Schüler*innen in der Kieler Forschungswerkstatt Antworten finden. So lernen Schüler*innen im Schülerlabor das wissenschaftliche Arbeiten kennen. Das Wichtigste dabei: Spaß an der Forschung.

Dabei setzt die Kieler Forschungswerkstatt auf frühe Bildung in den naturwissenschaftlichen Fächern. In den Labor- und Lehrräumen experimentieren Kinder vom Grundschulalter bis zur Oberstufe. Das Programm des Schülerlabors richtet sich sowohl an ganze Klassen wie auch an einzelne interessierte Schüler*innen, die an naturwissenschaftlichen Themen forschen wollen. Dafür bieten die thematisch eingerichteten Räumen, das denk:labor, das ozean:labor, klick!:labor und das energie:labor einen besonderen Lernort. Hier entstehen neben Forschungsarbeiten auch Begeisterung und Leidenschaft für die Forschung.

Die Kieler Forschungswerkstatt ist ein Zusammenschluss von Schule und Hochschule, von Lehrerbildung und Wirtschaft sowie von Stadt und Land. Wissenschaftler*innen und Lehrer*innen entwickeln die Angebote gemeinsam.

Die Kieler Forschungswerkstatt ist eine gemeinsame Einrichtung des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU).