PANaMa Perspektiven am Arbeitsmarkt mit Naturwissenschaften und Mathematik

Das deutsch-dänische Projekt PANaMa richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Unternehmen. Ziel des Projektes ist es, frühzeitig Berufsmöglichkeiten und Studiengänge im Bereich der Naturwissenschaften und der Mathematik aufzuzeigen. Somit soll das Interesse der Jugendlichen für naturwissenschaftliche Berufe geweckt werden, die sie später in der Region ausüben können. Dabei konzentriert sich das Projekt auf Branchen mit hohem Wachstumspotential wie Energie, Landwirtschaft und Ernährung sowie High-Tech-Materialien. Die Schülerinnen und Schüler erhalten theoretische und praktische Einblicke in Berufe und Studiengänge der Region.

Zu den Bausteinen des Projekts gehören: Unterrichtsmaterialen, regionale Kooperation zwischen Schule und Unternehmen, Austausch- und Vernetzungsveranstaltungen sowie Betriebsbesichtigungen.

PANaMa wird im Rahmen des Programms Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Projektträger sind das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel und das Laboratorium for Sammenhængende Uddannelse og Læring (LSUL) der Syddansk Universitet in Odense.